Unsere Schülerzeitungs-Sonderausgabe “Ukraine Bulletin” nimmt Gestalt an! Die Website ist entwickelt, mit dem Logo ist das Organisations- und Support-Team jetzt zufrieden, die ersten Teilnehmer (Schülerzeitungs-Redaktionen bzw. Schulen) sind online eingetragen – schaut selbst. Außerdem sind die ersten Artikel veröffentlicht – dazu gleich ein paar Tipps, die als Gestaltungs-Richtlinien auf dieser Website verstanden werden können.

Damit werden Schülerzeitungs-Artikel sachlich richtig und seriös, interessanter und optisch schöner, sowie im Internet gut lesbar!

  • Artikel- / Beitrags-Fotos:
    • diese sollten zum jeweiligen Artikelthema passen (ein Autofoto zum Beispiel zu einem Artikel über Autos)
    • zur Zielgruppe passen (bei Schülern als Leser sollten entsprechend Jugendliche und nicht alte Leute auf den Fotos sein).
    • und farblich zum Design der jeweiligen Website passen
  • Um Lesbarkeit und Verständlichkeit sowie Suchmachschinen-Freundlichkeit, Übersetzungen in Fremdsprachen und den Aufmerksamtkeitsgrad im Internet zu erhöhen, tue folgendes:
    • den 1. Absatz immer fett (bold) machen
    • regelmässig Zwischenüberschriften setzen (H3, Überschrift 3)
    • Trenne lange, zusammengesetzte Hauptworte unbedingt durch Bindestrich (auch wenn das Deutschlehrkräfte nicht so gerne sehen)
    • bitte keine anderen Farben bei Schriften verwenden, als die von der Website
  • Quellenangaben am Ende es Artikels sind anzugeben
    • hier: “vernünftige” Quellen, also nicht Wikipedia, sondern zum Beispiel von Statista.org

Herzlichen willkommen auf unserer Gemeinschafts-Online-Schülerzeitung mit Ukraine-Bezug! Diese wird von unserem Verein, dem sii-kids & talents e.V. aus Reinfeld in Schleswig-Holstein, betrieben; unterstützt vom D-S-E-E.

Auf der Ukraine-Bulletin müssen sich Nutzer registrieren, welche Jugendredaktuere / Schülerzeitungen sind und hier Artikel schreiben möchten. Beachtete: Wer sich dazu registriert, muss ein öffentliches Profil erstellen und landet auf folgender Seite: Beteiligte Teams

Wer nur Lesen möchte, kann das ohne Registrierung tun.

Ebenfalls ist es möglich, einzelne Artikel / Beiträge für unseren Schülerzeitungs-Wettbewerb einzureichen. Das bitte per E-Mail an: online-sz@sii-kids.de

Beste Grüße,

Euer Support-Team

Ihr habt eine Schülerzeitung oder wollt eine gründen? Eure Redaktion möchte ukrainischen Schüler:innen mit Berichten, Infos, etc. helfen und deren Geschichten erzählen? Ausgezeichnet werden und einen Preis gewinnen, wäre auch cool? Dann macht mit bei unserem Projekt „Ukraine-Bulletin“!

Aus einzelnen Artikeln verschiedener Schülerzeitungen oder -blogs wird ein Gemeinschaftsprojekt: die „Ukraine Bullentin“ – digital, multimedial, mehrsprachig. Bestehende oder in Gründung befindliche Redaktionen beteiligen sich. Deren Jugendredakteure und betreuende Lehrkräfte bekommen dafür kostenfreie Workshops, Peer2Peer-Support, 5 neue Online-Schülerzeitungen sowie 3 Auszeichnungen mit Preisen.

Zu gewinnen gibt es 3x 333 €

Direkt zur (unverbindlichen) Anmeldung (auf sii-kids.de)


Projektträger ist der Verein sii-kids & -talents e.V. aus Reinfeld (Holstein), wofür er finanzielle Unterstützung aus dem D-S-E-E Förderprogramm „EHRENAMT HILFT GEMEINSAM – Engagement für Geflüchtete aus der Ukraine“ erhält.

Einzelne Artikel einreichen oder alles mitmachen.

Alle, die sich beteiligen möchten, können entweder sporadisch oder einzelne Artikel zum Thema Ukraine-Krieg / Leben in Deutschland schreiben, dafür filmen, fotografieren, etc. sowie Interviews durchführen und damit am Wettbewerb teilnehmen, ODER alles mitnehmen und nutzen, was unser Projekt anbietet.

Teilnehmende Redaktionen (m/w/d) bekommen kostenfrei:

  • Online-Schülerzeitungs-Workshops sowie
  • Zugriff auf Erklärvideos /-texte
  • Online-Support (!) – Peer2Peer per Chat und in Videokonferenzen
  • die Chance, 1 von 3 Preisen zu gewinnen
  • 5 neue Online-SZs,  genauer: die Websites dazu

Mitmachen können:

  • Schüler- / Jugendzeitungs-Redaktionen aus ganz Deutschland (auch i.G. befindliche)
  • Jahrgang / Klasse 8 bis 13
  • von Gymnasien, Gemeinschafts- & Berufsschulen, etc. sowie unabhängige Redaktionen

Support von besten!

Zwei Jugend-Redakteure (m/w/d) von den besten Online-Schülerzeitungen der letzten Jahre – von erkant.de sowie kalkuhlsz.de – helfen.


Zeitraum / wichtiger Termine

  • Beiträge / Artikel einreichen ab: 15.9.22
  • Schülerzeitungs-Wettbewerb-Einreichung bis spätestens: 15.12.22
  • Preisverleihung: 22.12.22 (online)

Um Mitmachen zu können, melden Lehrkräfte oder redaktionsleitende Schüler:innen das Team an. Jugendliche, welche keiner Schülerzeitung angehören, können sich auch direkt beteiligen. > hier unverbindlich Anmelden & News dazu abonnieren (Link)


Ziele: Aufklären, Vermitteln, Gemeinschaft stärken.

In der Ukraine ist vieles anders als bei uns. Weiterhin gibt es viele Fehl- und Falsch-Informationen sowie Hilfsbedarfe. Hier können Online-Schülerzeitungen Peer2Peer aufklären, Außerdem kann das Zusammenwachsen und damit die Gemeinschaft gestärkt werden: durch Interviews (Erzähle mir Deine Geschichte) lernen deutsche und ukrainische Schüler:innen sich besser kennen und finden zusammen. Sprachbarrieren können durch Übersetzungs-Funktionen auf der Online-SZ überwunden werden. Artikel können zum Beispiel zu folgenden Themen veröffentlicht werden:

  • Hilfsaktionen an der Schule,
  • den Krieg, politische Entwicklungen,
  • Flüchtlingsunterkünfte, die Flucht an sich,
  • wie das Leben in Deutschland ist, wie in der Ukraine.
  • über Religion, Gesellschaft, Werte, Alltag, Schule.
  • insbesondere soll es auch Interviews und Zusammenarbeit in den Redaktionen mit Ukrainern:innen geben.

Soziales Engagement & Demokratie-Bildung

Die meisten Schülerzeitungen in Deutschland werden außerunterrichtlich geführt und sind ein Teil der demokratischen Struktur in Schule. Durch die Teilnahme am Ukraine-Bullentin-Projekt helfen sie nun auch noch ukrainischen Schüler:innen – das ist lobenswert und zeugt von sozialem Engagement!

Das Ukraine-Bullentin- Projekt wird durch finanzielle Mittel aus dem D-S-E-E Förderprogramm „EHRENAMT HILFT GEMEINSAM“ Engagement für Geflüchtete aus der Ukraine möglich. Projektträger ist der Verein sii-kids & -talents e.V. aus 23858 Reinfeld; Projektmanagerin ist die Vereinsvorsitzende Susanne Braun-Speck. Sie plant und organisiert das Projekt, kümmert sich zusammen mit zwei erfahrenen Jugendredakteuren um die Beteiligten und stellt die Plattform dafür. Kontakt: s.braun-speck@sii-kids.de